Kundenfall: Definilink von Schleifenbauer ist seit über 10 Jahren in den Rechenzentren von BIT im Einsatz.


  
 
Über BIT

BIT ist ein Business Internet Service Provider, der sich auf Colocation, Internetanbindungen, Managed Hosting und Outsourcing spezialisiert hat. BIT verwaltet drei Rechenzentren in Ede (Niederlande), alle drei befinden sich vollständig im Eigentum.

BIT bietet verschiedene Optionen für Co-Location an, die von einem einzelnen Server über ein Viertel-, Halb- oder Voll-Rack bis hin zu einem ‘Private Cage’ reichen. Zuverlässigkeit ist der Ausgangspunkt der Leistungserbringung, damit sich die Kunden unbesorgt auf ihre Kernaktivitäten konzentrieren können. BIT verwaltet so viel eigene Infrastruktur wie möglich, um die Abhängigkeit von externen Lieferanten oder gemeinsam genutzter Infrastruktur zu minimieren. Dadurch kann es seinen Kunden feste Garantien für die Leistung geben.

 
Zusammenarbeit zwischen BIT und Schleifenbauer

Seit mehr als 10 Jahren liefert Schleifenbauer Rack-PDUs und Energiezähler an BIT. Die Zusammenarbeit kann im positiven Sinne als besonders bezeichnet werden, wobei Schleifenbauer im Laufe der Jahre auch die spezifischen Wünsche und Bedürfnisse von BIT durch Produktentwicklung erfüllt hat.

Timo Gerritsen, Rechenzentrumsleiter bei BIT: “Vor etwa 10 Jahren fragte unser CTO Alex Bik bei Schleifenbauer an, ob es möglich sei, den Messteil und den Teil der Stromverteilung innerhalb der PDU zu trennen. Nach seiner Erfahrung ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Messeinheit früher ausgetauscht werden muss als das Stromverteilungsteil. Er suchte nach einer Lösung, bei der die Messeinheit “hot swappable" ist. Zu dieser Zeit gab es dafür kein geeignetes Produkt auf dem Markt. Schleifenbauer entwickelte daraufhin ein Konzept, aus dem das Produkt Definilink hervorging. Es ist ein Produkt, das wir in unseren Rechenzentren immer noch zu unserer vollen Zufriedenheit einsetzen.

Ramon Konings, Account Manager bei Schleifenbauer: “Eine gute Basis für unsere Zusammenarbeit ist die gemeinsame Leidenschaft für Technologie. Beide Parteien haben es in ihrer DNA, dass sie lieber über eine passende Lösung nachdenken, als mit einer Standardantwort zu kommen. Auf dieser Basis haben wir auch für BIT ein spezifisches Angebot zusammengestellt.

Aber neben der bewussten Entscheidung für die technischen Lösungen von Schleifenbauer schätzt BIT auch die Art der Zusammenarbeit, die sich durch gute Kommunikation und schnellen Service auszeichnet. “Die gegenseitige Kommunikation ist reibungslos und wir kennen die Ingenieure des Rechenzentrums gut. Sie können sich mit Fragen oder Problemen direkt an uns wenden. Und wenn nötig, sind wir innerhalb eines Tages beim Kunden vor Ort", sagt Konings.

 
Definilink als geeignete Lösung

Heutzutage wird Definilink von BIT in seinen Rechenzentren häufig genutzt und eingesetzt. Während eine “intelligente PDU" normalerweise aus einer einzigen Komponente besteht, in der alles vorgesehen ist, ist dies bei Definilink anders. Hier besteht die Lösung aus zwei physikalischen Teilen, bei denen die Elektronik (Messeinheit) von den elektromechanischen Komponenten getrennt ist, nämlich:

  1. Ein Definilink-Controller: Dies ist der Teil, der die Messelektronik, den Controller und die Datenbusverbindung enthält.

  2. Eine Basis-PDU: Bei dieser Art von PDU gibt es keine sogenannte “Intelligenz". Dieser Teil besteht aus den Steckdosen und eventuellen Sicherungen.

Dies hat vor allem den Vorteil, dass der Controller angeschlossen oder ausgetauscht werden kann, ohne dass die Spannungsversorgung unterbrochen werden muss. Dies wird auch als “hot swappable" bezeichnet.

Visualisierung Definilink*:
schleifenbauer definilink pdu(*b/ist eine Computervisualisierung)

BIT hat eine Reihe von spezifischen Gründen und Argumenten für die Wahl dieser Lösung:

  • Das Rechenzentrum kann auf eigene Initiative oder auf Initiative eines Kunden (im Falle von Co-Location) jederzeit entscheiden, seinen Stromverbrauch zu messen. In diesem Fall kann die Energiemessung über einen Definilink-Controller hinzugefügt werden, ohne dass der Strom unterbrochen wird.

  • Im Falle eines Ausfalls oder einer Störung kann der Controller einfach ausgetauscht werden, ohne die Stromversorgung zu unterbrechen.

Diese Situation ist plausibel, da die technische Lebensdauer des Controllers normalerweise kürzer ist als die der Basis-PDU. Für BIT tragen beide Punkte wesentlich dazu bei, ein Höchstmaß an Kontinuität und Verfügbarkeit in den Rechenzentren zu erhalten, was wiederum den Kunden und Anwendern zugute kommt.

 
Weitere Informationen

Möchten Sie mehr über diese Zusammenarbeit erfahren oder interessieren Sie sich für die Produkte und Dienstleistungen von Schleifenbauer im Bereich der Energiemessung und Energieverteilung? Besuchen Sie unsere Website oder kontaktieren Sie Ramon Konings (ramon.konings@schleifenbauer.eu).

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit geschrieben:

bit logo
 
 

Laden Sie diesen Kundenfall als PDF-Dokument herunter: